© 2018 Partnerschaftsgesellschaft Korb e. V. 
Partner in Europa
Partnerschaftsgesellschaft Korb
Straßenfest 2018

Straßenfest am 23. und 24. Juni 2018

„Beim 45. Korber Straßenfest haben wir mit dem Wetter Glück gehabt. Unser Umsatz, der hauptsächlich mit den Steinacher Rostbratwürsten und dem dunklen Bier gemacht wurde, war gerade noch zufriedenstellend. Er hätte noch besser sein können, aber die Fußball- Weltmeisterschaft hat unseren Erfolg stark gebremst. Dafür waren wir am Sonntag gut besucht. Wir danken unseren Kunden, Freunden und Mitgliedern für ihren Besuch auf unserem Stand, den Aktiven, die im Schweiß ihres Angesichts den Stand auf- und abbauten, gegrillt und bedient haben und nicht zuletzt auch den Organisatoren des Straßenfests. Wir hoffen, dass wir uns alle beim Weihnachtsmarkt wiedersehen.“
Unser neues Partnerschafts-Festzelt kurz vor dem Ansturm der Besucher

Bericht über die

Mitgliederversammlung

am 24.3.2018

„Wir von der Partnerschaftsgesellschaft Korb leben Europa von unten“, eröffnet der Vorsitzende Hans-Joachim Mauer die Jahreshauptversammlung der Partnerschaftsgesellschaft Korb. Wir setzen uns das ganze Jahr über für die europäischen Städtepartnerschaften der Gemeinde Korb mit der Marktgemeinde Matrei in Osttirol, dem Canton Mansle in der Charente und der Stadt Steinach in Thüringen ein. Nach der Durchsicht der 177 Seiten  des Koalitionsvertrags der neuen alten Regierung ist der Vorsitzende gespannt darauf, ob und wie sich die Absichtserklärungen im Koalitionsvertrag,auf unser Engagement praktisch auswirken, nämlich Auszugsweise Zitate: …wir wollen Europa bürgernäher und transparenter machen… …Europa muss ein Kontinent der Chancen sein, besonders für junge Menschen. Wir wollen, dass sie …sich frei und mobil in Europa bewegen können, dass sie im Austausch mit anderen Freundschaften schliessen  und europäisches Zusammenleben praktisch erfahren können… Wir leben Europa vor, und zwar nicht in einer Samstagsdemo, sondern das ganze Jahr über.  So begrüßt der Vorsitzende  die 30 Anwesenden in der Alten Kelter in Korb. Besonders begrüßt er Bürgermeister Jochen Müller mit seiner Frau und freut sich auf die weitere gute Zusammenarbeit im kommenden Jahr. Hartl Mattersberger, der Partnerschaftsreferent der Marktgemeinde Matrei kann aus familiären Gründen leider nicht kommen und lässt die Versammlung ebenso wie unser Ehrenmitglied Manfred Klocker grüßen. Das anwesende Ehrenmitglied Hansgeorg Müller sowie der zweite Vorsitzende der Partnerschaftsgesellschaft Waiblingen Engelbert Högg mit Frau werden ebenso extra begrüßt. Hans-Joachim Mauer übermittelt außerdem die Grüße der Präsidentin des Comité du Jumelage aus Mansle Nicole Bonnet und von Bürgermeister Ulrich Kurtz aus Steinach .   In seinem Grußwort äußert Bürgermeister Jochen Müller seine Besorgnis wegen des zunehmenden Nationalismus und der Fremdenfeindlichkeit in Europa. Die große Koalition sollte den Schwung nach vorne, den Frankreichs Präsident Macron in die Reform der EU gebracht hat, mitmachen und kraftvoll unterstützen. Er dankt den Mitgliedern der Partnerschaftsgesellschaft dafür, dass sie die Städtepartnerschaften der Gemeinde das ganze Jahr über wirkungsvoll begleiten und so „Europa von unten“ leben.   Die Veranstaltung wurde begleitet von der Bläsergruppe der Salier-Realschule Waiblingen  unter der Leitung von Musiklehrer Merkle.   Der Vorsitzende erstattete den Rückblick auf 2017 und kündigte für 2018  die Teilnahme des Vereins am Korber Straßenfest und am Weihnachtsmarkt an. In der Zeit vom 22.9. bis 27.9.2018  ist die Besuchsreise nach Matrei geplant. Der kommissarische Kassier Rolf Stillhammer erstattete den Kassenbericht und Robert Leinemann den Bericht der Rechnungsprüfer. Der kommissarische Kassier wurde einstimmig entlastet. Auf Antrag von MartinSchönfeld wurde auch der Vorsitzende einstimmig entlastet. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Hilde Spindler, Anton Wollensak, Martin Schönfeld und Herbert Narr geehrt. Der verstorbenen Mitglieder Brigitte Schmalzried, Gretel Pfeiffer, Gudrun Übelhör, Eugen Hermann und Helmut Heybach wurden in einer Gedenkminute gedacht.   Gewählt wurden einstimmig für weitere 2 Jahre als Vorsitzender Hans-Joachim Mauer, als 1.  Stellvertreter Rainer Häussermann, als 2. Stellvertreterin Susanne Kolb, als Kassier Rolf Stillhammer, als Schriftführerin Gisela Schanbacher und die Beirätinnen und Beirat Christa und Walter Hahn und Heidi Stillhammer. Als  Kassenprüfer wurden Robert Leinemann und Gotthardt Pfeiffer gewählt. Im nichtöffentlichen Teil wurde ein Film über die Besuchsreise letzten September nach Mansle gezeigt. Zum Schluss zitiert der Vorsitzende nochmals aus dem Koalitionsvertrag, diesmal die Aussagen zum Ehrenamt im Abschnitt „Heimat mit Zukunft“: …Ein starkes Ehrenamt und ausgeprägtes bürgerschaftliches Engagement sind Markenzeichen unseres Landes…das Ehrenamt ist eine tragende Säule eines lebendigen und funktionierenden Gemeinwesens. Dieses ehrenamtliche und bürgerschaftliche Engagement verdient Anerkennung und Wertschätzung. Wir werden es herausgehoben in der Bundesregierung verankern und durch konkrete Maßnahmen unterstützen und stärken.“… Er wartet jetzt darauf, dass der Verein, ohne einen 19- seitigen Fragebogen ausfüllen zu müssen, pro Partnergemeinde jährlich 1.000 € Förderung für die jeweiligen Aktivitäten erhält, und er wüsste schon, wie er diese Mittel sinnvoll verwenden würden. Er hofft, dass die Partnerschaftsgesellschaft Korb mit diesen Begegnungen und im Austausch mit den Menschen in den Partnerstädten einen zwar kleinen, aber wichtigen Beitrag zur Festigung  des Europagedankens leisten kann. „Lassen Sie uns weiterhin für die Partnerschaften der Gemeinde Korb und für Europa aktiv sein“ ist sein Schlussplädoyer für Europa von unten.
Partner in Europa
Partnerschaftsgesellschaft Korb
© 2018 Partnerschaftsgesellschaft Korb e. V.